Welche Art von RAID eignet sich für meinen Server?

Wenn Sie sich fragen, was ein RAID-Controller ist und welchen RAID-Controller Sie für Ihr Serversystem brauchen, dann sollten Sie zunächst wissen, dass IT-Experten zwischen einem Hardware-RAID und einem Software-RAID unterscheiden. Während bei einem Hardware-Raid stets ein Controller – also ein physisches Bauteil nötig ist –, handelt es sich bei einem Software-RAID um ein Computerprogramm, welches die Steuerung der Festplatten im RAID-Verbund übernimmt.

Hardware-RAID

Ein Hardware-Raid koordiniert die Arbeit von mindestens zwei Festplatten und organisiert so das Zusammenspiel der verbauten Hard Disks. In einem Serversystem ist dieser RAID-Controller oftmals mit den Datenträgern in einem sogenannten Disk Array untergebracht. Es gibt allerdings auch Hardwarelösungen, bei denen der RAID-Controller direkt auf dem Motherboard des Rechners verbaut ist. Hier ist jedoch Vorsicht angeraten: Günstige Versionen sind so konzipiert, dass die RAID-Verwaltung von der CPU übernommen werden muss. Einen Geschwindigkeitszuwachs können Sie von einem solchen System nicht erwarten. 

Software-RAID

Bei einem Software-Raid übernimmt ein spezielles Computerprogramm die Organisation und Ansteuerung der Festplatten. Da keine zusätzliche Hardware verwendet werden muss, sind solche Lösungen in der Regel recht kostengünstig. Allerdings wird bei einem solchen Konzept die CPU des Rechensystems genutzt, um die Festplattensteuerung zu verwalten. Das kann mitunter zu Lasten der gesamten Systemleistung gehen. Viele Betriebssysteme bringen von Haus aus einen Software-RAID mit. So lassen sich mit Windows 10 beispielsweise zwei Festplatten gleichzeitig mit denselben Daten beschreiben (RAID 1), was einen guten Schutz gegen plötzliche Datenausfälle auf einer der beiden Festplatten bietet. Auch die Konfiguration von RAID 0, bei dem zwei Hard Disks ein gemeinsames Stripsetvolume bilden, ist unter Windows 10 problemlos möglich. Mit einem LINUX Software RAID lassen sich fast alle RAID-Level konfigurieren. Unter MacOSCatalina können Sie neben RAID 1 auch RAID 2 einrichten. Letzteres bietet eine zusätzliche Fehlerüberprüfung mittels ECC.

  • 0 Benutzer fanden dies hilfreich
War diese Antwort hilfreich?

Verwandte Artikel

Warum RAID nutzen?

Mit einem RAID(Redundant Array of Independent Disks)-Controller lassen sich mehrere physisch...

Hardware- und Software-RAID in der Übersicht

Software-RAIDs sind entweder direkt in das Betriebssystem integriert oder auch als...

Die gängigsten RAID-Typen

Im Laufe des Computerzeitalters wurden viele unterschiedliche RAID-Systeme entwickelt, die heute...