Merkmale von Server-Festplatten

Moderne Festplatten bieten extrem viel Speicherplatz und hohe Geschwindigkeiten. Wie bei vielen anderen Computer-Komponenten auch, so gab es bei der lokalen Speicherung von Daten in den letzten Jahren enorme technische Fortschritte. Immer öfter werden auch in Serversystemen keine klassischen HDDs (Hard Disk Drives) mehr verbaut: Der Trend geht auch hier zu performanten SDDs (Solid State Disks), die mit pfeilschnellen Schreib- und Lesegeschwindigkeiten eine sehr zügige Datenübertragung ermöglichen. Bei Server-Festplatten gibt es allerdings ein paar Besonderheiten zu beachten. Server-Harddisks sollten nämlich nicht nur schleunig ihre Dienste verrichten, sondern im Dauereinsatz auch absolut zuverlässig arbeiten. Die Gründe liegen auf der Hand: Temporäre Ausfälle könnten Ihr Business auf Eis legen, komplette Datenverluste wären hier ein digitales Waterloo. Setzen Sie deshalb auf SSD-beschleunigte Technologien und Enterprise-Grade Festplatten, die für den rund um die Uhr Betrieb ausgelegt sind und eine hohe Verfügbarkeit bieten.

 

  • 2 Benutzer fanden dies hilfreich
War diese Antwort hilfreich?

Verwandte Artikel

Varianten von Server-Festplatten

Kleiner, schneller, günstiger: Auch bei der Baugröße von Festplatten gab es in den letzten 40...

Diverse Speichergrößen für Anwendungszwecke

Je nach Anwendungsszenario benötigen Sie unterschiedlich viel Speicherplatz für Ihre Daten. 120...

Schnittstellen und Bussysteme

Das Prinzip des magnetischen Speichermediums wurde bereits in den Fünfzigern von dem...

Datenschutz und Zugriffssicherheit

Bei der Ablage von Daten auf einem Server spielen nicht nur Performance und Speichergröße eine...

Vorteile der SSD als Server-Festplatte

Leichter, kleiner, schneller: Noch vor einigen Jahren waren Solid State Drives extrem teuer,...